Trainingsangebot und Kursbeschreibungen auf einen Blick

Auf geht's zum Training

WOCHENTAG UHRZEIT TRAINING ORT TRAINER
Montag 18:30 - 20:00 Uhr Athletiktraining "Fünf mehr gehen noch!" Halle Gute Änger Micha Streit
Mittwoch 18:00 - 19:15 Uhr "Ganzkörperworkout" Halle Gute Änger Farina Boosz
Donnerstag 19:30 - 21:30 Floorball Dom-Gymnasium Josef Gilde

Kursbeschreibungen und Hinweise

Im Folgenden findet ihr jeweils Kurzbeschreibungen der Kurse und Hinweise.

Über die Vereins-App des TSV Jahn Freising bleibt ihr auf dem aktuellsten Stand, was kurzfristige Ausfälle oder Verschiebungen angeht: Nachrichtengruppe "Athletik Montag+Mittwoch" (Anleitung und Hinweise zur Vereins-App: Link).

Von klassischen Übungen mit dem eigenen Körpergwicht und/oder Kleingeräten bis hin zu Formen des Intervall-Trainings kommt getreu dem Motto "Fünf mehr gehen noch!" keine Muskelgruppe zu kurz.

  • 1. Montag im Monat: intensives Intervalltraining im Tabata-Stil
  • 2. Montag im Monat: Schwerpunkt Kraft, Zwei-Satz-Training
  • 3. Montag im Monat: Kraft- und Cardiomix 2 zu 1 (teils auch in Zirkelform)
  • 4. Montag im Monat: Schwerpunkt Kraft und Mobilisation mit Kleingeräten

Mit Hilfe unterschiedlicher Übungsausführungen können die Schwierigkeitsstufen variiert werden, Luft nach oben ist ja bekanntlich immer :-). Zum Abschluss folgt ein ausführliches Dehnprogramm, sodass man zur nächsten Stabistunde wieder gelockert an den Start gehen kann, denn die nächsten Burpees, Liegestütz-, Unterarmstütz- und Kniebeugevarianten kommen bestimmt.

Mix aus funktionellen Kräftigungsübungen und intensivem Training. Auch hier werden verschiedene Varianten angeboten, um den Leistungsunterschieden gerecht zu werden. Den Abschluss bildet ein Dehnprogramm.

Die Programme unterteilen sich wie folgt:

  • 1. Mittwoch im Monat: Training mit Kleingeräten
  • 2. Mittwoch im Monat: Hochintensives Intervalltraining
  • 3. Mittwoch im Monat: Fokus Koordination und Körpermitte
  • 4. Mittwoch im Monat: Kraftzirkel

Was ist Floorball?

Schnell, intensiv, einfach und sehr schweißtreibend - das ist Floorball. Diese junge Sportart ist eine Mischung aus Feld- und Eishockey gepaart mit der Fairness des Basketballs, bei der Kondition und Geschicklichkeit gleichermaßen trainiert werden, ohne dass der Spaß dabei auf der Strecke bleibt. Gespielt wird mit einem leichten Kunststoffschläger und einem gelochten Ball.
Ziel des Spiels ist es, im mannschaftlichen Zusammenspiel möglichst viele Tore zu schießen. Floorball ist für alle Altersstufen und beide Geschlechter geeignet und es erfreut sich rasch wachsender Beliebtheit. Der hohe Aufforderungscharakter macht süchtig. Wer einmal zum Schläger gegriffen hat, wird es immer wieder tun! Vor allem Schnelligkeit, Koordinationsfähigkeit und Teamgeist sind für erfolgreiches Floorball spielen notwendig. Das einfache und verständliche Regelwerk dient der Förderung eines schnellen Spieles auf hohem technischen und taktischen Niveau. Floorball kann als Freizeit- oder Wettkampfsportart ausgeübt werden. Je nach vorhandenen Kapazitäten kann man in unterschiedlichen Varianten spielen. Die Königsvariante wird mit je fünf Spielern plus Torhüter gespielt und ist dem Eishockey recht ähnlich, jedoch ohne dessen körperliche Härte und teure Ausrüstung. Da technische Fertigkeiten und Raffinessen beim Floorball beinahe noch wichtiger sind, ist Floorball nicht nur für die Spieler, sondern auch für Zuschauer sehr attraktiv.